Nachweihnacht

„Ein neues Weihnachtslied“
von Gerhard Valentin

Die Weisen sind gegangen:
Der Schall verklang, der Schein verging;
Der Alltag hat in jedem Ding
nun wieder angefangen.

Der Wunderstern verglühte;
Kein Engel spricht, kein Schäfer rennt,
Und niemand beugt sich und erkennt
die Größe und die Güte.

Wie lässt sich das vereinen:
Der Stern war da, der Engel rief,
Der Schäfer mit den Weisen lief
und kniete vor dem Kleinen.

Auch die sind nicht geblieben,
Die beiden mit dem kleinen Kind:
Ob sie schon an der Grenze sind,
geflüchtet und vertrieben?

Was soll ich weiter fragen.
Ich habe manches mitgemacht –
Wem trau ich mehr: der einen Nacht
oder den vielen Tagen?

Singgottesdienst in St. Egidien Nürnberg

Zweiter Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, 10.30 Uhr in der Wolfgangskapelle

Von Himmelsklängen, Sternenlichtern und Erdentönen
Singgottesdienst für Groß und Klein am zweiten Weihnachtsfeiertag

Auch heuer laden wir wieder Familien zu einem Singgottesdienst nach St. Egidien ein. In der Weihnachtsgeschichte singen Hirten und Engel, Maria und Josef – vielleicht auch Ochs und Esel von der frohen Botschaft.

Pfarrer Martin Brons und KMD Gerd Kötter lassen aus dem unermesslichen Schatz von alten und neuen Weihnachtsliedern einen klingenden Gottesdienst für Groß und Klein entstehen.download

 

November in Egidien

download

Sonntag, 25. November, 10.30 Uhr
St. Egidien Nürnberg
Gott hat die Ewigkeit in unser Herz gelegt
Eine Gottesdienst-Dramaturgie mit Bibelworten, Musik und Liedern
im Spannungsbogen von Zeit und Ewigkeit.
Unzählige biblische Texte erzählen vom menschlichen Verstehen und Erleben der Zeit im Gegensatz zu Gottes Ewigkeit. Die Mystiker durch alle Generationen, allen voran Meister Eckhart, haben sich mit dem Spannungsbogen von Zeit und Ewigkeit auseinandergesetzt, dem sich zwei Gottesdienste in St. Egidien widmen.

Regionalbischof Prof. Dr. Ark Nitsche, Kammerschauspielerin Dr. Adeline Schebesch

Gottesdienstreihe, Teil I
www.egidienkirche.de

Mittwoch, 12. September 2018, 19.00 bis 21.00 Uhr
Bach getanzt – Spiritualiät in Raum, Klang und Bewegung
In Bewegung, mit Klang und in der Stille wollen wir die besondere Spiritualität der Räume von St. Egidien ausloten. In einfachen Tanzformen, mit Gebärden, mit Klängen von Johann Sebastian Bach und Musik andere Stilrichtungen, mit unserem eigenen Singen und Klingen und in der Stille geht es vom barocken Chorraum hinab in die alten Kapellen der Gotik und Romanik ….
www.egidienkirche.de; www.spirituelles-zentrum-im-eckstein.de
Anmeldung: meditation@eckstein-evangelisch.de
oder per Telefon: 0911 – 214 2121

Samstag, 22. September 2018, 16.00 Uhr
St. Egidien Nürnberg
Die Orgel erzählt Geschichten – Familienorgelkonzert
im Rahmen der „Stadtverführungen“ Nürnberg
In spannender Erzählweise und mit vielen Klangbeispielen stellt Gerd Kötter die Funktionsweise der Orgel und ihren Reichtum an Klangfarben vor. Die Kinder werden  oben auf der Empore ganz nah an der Orgel sitzen. Sie können sehen, wie Hände und Füße virtuos miteinander korrespondieren oder das Vibrieren der tiefen Töne spüren. Zum Schluss dürfen sie einen Blick ins Innere der Orgel wagen. Für Kinder und Erwachsene gleichsam ein besonderes Erlebnis. Geeignet für Kinder ab 5 Jahre.
www.egidienkirche.de
www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de

ZeitLäufe

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18 Uhr
St. Egidien Nürnberg
Ökumenische Vesper im Rahmen der ION (Internationale Orgelwoche Nürnberg)
Klang:Raum:Installationen
Maximilian Vogt (Tenor), Jeanne Vogt (Violine, Barockvioline),
Christoph Naucke (Percussion)
Gerd Kötter (Flügel, Truhenorgel)
Schülerinnen und Schüler des Willstädter-Gymnasiums
Musikalisches Gesamtkonzept: Gerd Kötter

ZeitLäufe
Videoinstallation von Marianne Vordermayr
zum Jubiläum 300 Jahre Barockkirche St. Egidien

www.egidienkirche.de
www.ion-musica-sacra.de
www.mariannevordermayr.de 

Orgelmusik zur Marktzeit Lauf an der Pegnitz

Samstag, 2. Juni, 11.00 Uhr
St. Johannis Lauf

IMG_1008

Barocke Orgelmusik aus Europa: W. Byrd, L. Clerambault,
J. J. Froberger, G. Ph. Telemann, J. G. Walther
Brandenstein-Orgel (um 1700), rekonstruiert und erweitert durch die Orgelbauwerkstatt Hoffmann (Ostheim/Rhön)
22 Register, verteilt auf Hauptwerk, Rückpositiv und Pedal, (3 Cymbelsterne, Vogelgezwitscher, Pauke, Dirigent); Ungleich schwebende Stimmung
Eintritt frei!

http://www.lauf-evangelisch.de