Nachweihnachtsgrüße

ED0D6576-EFF3-4443-B919-2D1309263B86

Nachweihnacht
Ein neues Weihnachtslied von Gerhard Valentin

Die Weisen sind gegangen:
der Schall verklang, der Schein verging;
Ein neuesDer Alltag hat in jedem Ding
nun wieder angefangen.

Der Wunderstern verglühte;
Kein Engel spricht, kein Schäfer rennt,
Und niemand beugt sich und erkennt
die Größe und die Güte.

Wie lässt sich das vereinen:
Der Stern war da, der Engel rief,
Der Schäfer mit den Weisen lief
und kniete vor dem Kleinen

Auch die sind nicht geblieben,
Die beiden mit dem kleinen Kind:
Ob sie schon an der Grenze sind,
geflüchtet und vertrieben?

Was soll ich weiter fragen.
Ich habe manches mitgemacht –
Wem trau ich mehr: der einen Nacht
oder den vielen Tagen?

Himmelsklänge und Erdentöne

Dienstag, 26. Dezember 2017
10.30 Uhr St. Egidien – Wolfgangskapelle

Nach dem gelungen Einstieg im letzten Jahr, laden wir auch heuer wieder Familien zu einem Singgottesdienst ein. Aus dem unermesslichen Schatz von Weihnachtsliedern entsteht ein klingender Gottesdienst für Groß und Klein, der sich vom Gloria der Engel inspirieren lässt. Pfarrer Dr. Martin Brons & Kirchenmusikdirektor Gerd Kötter